Montag, 5. Juni 2017

Haben wir noch alle Tassen im Schrank? - ich denke keinesfalls.

ich habe ja vor einiger Zeit schon mal skizziert das ich viele Vorgänge die hier in Deutschland ablaufen für - nennen wir sie äusserst Spookie halte, hier folgt nun die Fortsetzung, dessen was ich für >> Monty Pyton could haven´t done it any better<< halte.

Als eines dieser Beispiele gilt doch wirklich die aktuelle Immobilienblase
hier in der Region werden Häuser ohne Keller mit der Größe einer Schuhschachtel für 500.000 Euro verkauft - gut die Verzinsung ist aktuell wirklich gut, aber was passiert wenn die Zinsen hoch gehen - dann wird es wirklich interessant.

Von dem fehlenden Verständnis der Medien für wirklich wichtige Belange mal ganz abgesehen, so wurde beim letzten Lokführerstreik statt auf eine ausgewogenen Berichterstattung nur in Richtung der Lokführer regelrecht auch von öffentlich rechtlichen Sendern gehetzt (es fällt mir hier kein anderes Wort mehr für ein).
Auch sonst ist es um die Medienvielfalt nicht mehr sonderlich gut bestellt - so wird meist von einem Redaktionsnetzwerk Deutschland oder anderen der weniger werdenden Blätter eine Deutungshoheit beansprucht bei der man sich ernsthaft fragen muss - ist das noch objektiv oder soll hier ein bestimmtes Ziel direkt erreicht bzw. Angesteuert werden.

Und wer nicht der Meinung der Regierung ist muss in jedem Fall ein Nazi sein - egal um welches Thema es geht oder ob dieser Einwand berechtigt ist oder nicht. Wenn man dem Wirken Heiko Maas so zuschaut, könnte man meinen er möchte aktuell das Buch 1984 von George Orwell in die Tat umsetzen seine beiden letzten Medienbezogenen Gesetze zeigen dies mehr als deutlich auf.
Wobei eines der Gesetze sogar den verbliebenen Verlagen die Luft abschnürt - ein Schelm der böses bei denkt.

Hier der Link zu diesem Abschnitt
Urheberrechtsreform: Heiko Maas macht die freie Presse kaputt http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/urheberrechtsreform-heiko-maas-macht-die-freie-presse-kaputt-15033766.html


von dem anderen Gesetz dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz, welches scheinbar von völligen Leihen unter Verwendung von rechtlich äusserst bedenklichen Masstäben zusammengeschustert wurde möchte ich garnicht erst reden, mir stellt sich hier nur die Frage, ob den verantwortlichen dies auch wirklich bewusst ist?

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Netzwerkdurchsetzungsgesetz-Kritik-und-Korrekturbereitschaft-im-Bundestag-3718401.html?artikelseite=all


Scheinbar ist es mittlerweile besser den Leuten irgendwas als alternativlos zu verkaufen, denn wirklich noch brauchbare Politik betreiben zu wollen. Wir rennen in eine Substanzlosigkeit nein in ein politisches Vakuum voller rechthaberei - in den 90ern nannte man diese Leute auch gerne mal Besserwessis.... nur nun kommen sie aus allen teilen der Republik.

Auch ein Interessanter Artikel ist dieser hier, der meine persönliche Stimmung doch recht gut trifft.

http://www.zeit.de/2017/17/politische-korrektheit-links-intoleranz-afd?wt_zmc=sm.ext.zonaudev.twitter.ref.zeitde.share.link.x


Denn eine überbordende politische Korrektheit schadet deutlich mehr als sie je nutzen kann.




Musikgeschichte - Danke SWR3

Es gibt wenige Dinge die die öffentlich rechtlichen noch recht gut können, und eines dieser wenigen Dinge ist unter anderem die Podcastreihe >>die grössten Hits und ihre Geschichte<< die das Team um Matthias Kugler und Jörg Lange schön aufbereitet und produziert.
Bis vor 2 Jahren gab es mit Ulli Wenger auf Bayern 3 ein ähnliches Format aber das ist ja der Umstrukturierung um Dudelfunk dieses von mir nicht mehr gehörten Senders zum Opfer gefallen.

Aus diesem Grund möchte ich hier in meinem feinen kleinen Blog auch mal Danke sagen für dieses Kleinod in einer sonst so tristen Radiowelt.

Es ist eines der wenigen überbleibsel aus einer Zeit als das Radio noch Zeitlos war und wir dort einen echten Freund hatten.

Wer sich dafür mal interessiert hier der Link
https://www.swr3.de/mehr/podcasts/SWR3-Die-groessten-Hits-und-ihre-Geschichte/-/id=279178/did=446996/12u4yc5/index.html

Sonntag, 28. Mai 2017

Versand via Mitfahrzentrale?!?

Fast jeder kennt BlaBlaCar, Mitfahrzentrale.de, oder Ähnliche Dienste.
Doch letzte Woche bekam ich Werbung von einer Art Mitfahrzentrale für Dinge in die Timeline gespült und dachte mir da müssen wir mal was zu machen.


Fangen wir ausnahmsweise mal mit etwas Recht an.
Paragraph 453 HGB regelt den Speditionsvertrag
Paragraph 451 den Ablieferanspruch zwischen Frachtfürer und Empfänger
Dazu noch 454 Absatz 1 Nr3 HGB und
461 HGB Schadensersatzrecht  zwischen diesem Konstrukt von Versender Spediteur Frachtführer und Empfänger und viele Paragraphen in diesem Zusammenhang mehr.
das sind die grundlegenden gesetzlichen Bestimmungen die der Gesamtthematik zu Grunde liegen.


Bisher setzte man hier auf Transporteure wie Speditionen, Paketdienste oder wenn es schnell gehen musste auf Kurierdienste, die die Waren von A nach B beförderten.

Heute gibt es Dienste wie das österreichische Vergleichsportal Checkrobin.
Pakete günstig versenden | Vergleichsplattform - checkrobin
https://checkrobin.com/

Mitfahrgelegenheit für Gegenstände | Kostenlose Vermittlung
https://www.ueberbringer.com/

Mitfahrzentrale: Transporte / Mitfahrgelegenheiten für Dinge | Transport Zuladung Beiladung | raumobil.de
http://www.raumobil.de/Mitfahrgelegenheit-fuer-Dinge.html

BringHand: Mitfahrzentrale für Gegenstände | schieb.de
http://www.schieb.de/728035/bringhand-mitfahrzentrale-fuer-gegenstaende

sharedload.com. Die günstige Mitfahrgelegenheit für Deine Pakete und Paletten in Europa
https://www.sharedload.com/

Die-Möbelmitfahrzentrale - freien Laderaum nutzen in gesamt D EU CH!
http://www.moebelmitfahrexpress.de/

Cargo International Spedition mit Versandkostenrechner
http://www.cargointernational.de/

Die Möbel-Mitfahr-Zentrale | Möbelspedition für Umzüge, Beiladungen und Möbeltransporte
https://www.die-moebel-mitfahr-zentrale.de/


Nun ist es einfach so, das man dieses gesetzliche Konstrukt - zumindest in Deutschland nicht umgehen kann, die AGB´s dieser Portale / Dienste zeigen dies auch auf - trotzdem empfehle ich hier für beide Seiten sowohl denjenigen der Versendet als auch denjenigen der das Paket mitnimmt und damit zum Frachtführer wird -  diese AGB´s lieber deutlich zu lesen. Allein schon aufgrund der Haftungsthematik dieser einzelnen Dienste.
Denn es gibt hier einen doch deutlichen Unterschied zu den Diensten wie den auf Personenbeförderung ausgelegten Diensten, allein schon deshalb was passiert wenn die Sendung auf dem Transport beschädigt wird.


Der Preis kann hier - meiner Meinung nach nicht das einzige sein auf was geachtet wird, sondern eben auch die zugehörigen Bestimmungen - dessen müssen sich beide Seiten bewusst sein.

Und als Alternative bleiben doch noch die klassischen Paketdienste, Speditonen, und Kurierdienste.

Sonntag, 21. Mai 2017

Linkin Parks neuestes Album One More Light

Ok bislang hab ich die Musik der Band eher als Sportmusik ähnlich Iron Maiden Metallica und anderem verordnet.
Das neue Album - One More Light klingt völlig anders, ich habe es gestern - entgegen meiner üblichen Gewohnheiten Linkin Park niemals im Auto zu hören - auf einer Fahrt in Richtung A6 das Album angehört. Es klingt so völlig anders eher wie Florence and the Machine  manchmal fühle ich mich auch an Goldfrapp oder gar Richtung Asgeir erinnert.

Nennen wir es gewöhnungsbedürftig aber nicht schlecht. und ein Album für die Autofahrt - nicht fürs Fitness.

Persönlicher Anspieltipp Sharp Edges.


https://open.spotify.com/album/5Eevxp2BCbWq25ZdiXRwYd


Sonntag, 14. Mai 2017

Der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler warum Elon Musk ein Visionär ist


Neulich hatte ich mich mit Ute Mündlein über das Thema Was macht unsere deutsche Stärke aus unterhalten ganz klar der Maschinen und Anlagenbau sind unsere absoluten Kernkompetzenen, man darf ned vergessen unsere Nachbarn aus dem Hohenloher Land haben hier die Straße der Weltmarktführer. Das ist unsere Kernkompetenz schlechthin.

Doch leider - und nun kommt das was ich persönlich bemängele wir Bauen tolle Technologien, Bauen tolle Maschinen doch wir vergessen eins- es auch so rüberzubringen das wir Stolz drauf sein können.



und dann Kommt Elon Musk um die Ecke, und führt die Deutsche Automobilindustrie komplett vor mit Tesla führt die US Raumfahrindustrie komplett vor und und und weil er weiß das Solche Dinge auch Sexy sein können, wenn man sie richtig macht und richtig vermarktet.

Ich erinner mich an Zeiten da gab es in Deutschland einen Solarhype, der erst dadurch gebremst wurde das diese unsägliche Förderungspolitik - die auch einer der Gründe für unseren teueren Strom ist, eingedampft wurde. Doch da wurden Solarmodule auf Dächer draufgebaut, die wenig mit Ästethik zu tun hatten.
Ganz anders das was Elon Musk hier macht. Es sieht gut aus und erfüllt seinen Zweck, gleichzeitig verbindet er die Technologien, welche er bereits bei Tesla eingesetzt hat mit dem Wissen was hier notwendig ist (beim Militär würde man es das Gefecht der verbundenen Waffen nennen).

Leider ist dieses Wissen und können und auch die Anwendung dieses hier bei uns nicht so popolär. Doch genau das sollte es sein, wenn wir uns nicht noch weiter abhängen lassen wollen.




Hier der Link zum Artikel

https://www.wired.de/collection/tech/tesla-solar-roof-solar-dach-ziegel-vorbestellen-elon-musk 

Montag, 8. Mai 2017

Viel zu spät .... Deutsche Konzerne bauen eine Datenplatform gegen Google und Co.

Manchmal möchte ich vor Scham im Boden versinken. Nicht nur das ich bereits 2015, als ein ähnliche Konglomerat aus Banken das selbe mit deren Zahlungssystem versucht haben.
Nein sondern auch das aus diesem Nieschendasein nix gelernt wurde. meinen Blogbeitrag von damals habe ich mal angehängt.

Kurzum der Zug jetzt noch neue Datenplattformen in Stellung bringen zu wollen ist seit gut 10 Jahren abgefahren, und vorallem wer soll diese jetzt noch nutzen.

Der Markt hierfür ist aufgeteilt - auch weil deutsche Unternehmen tief und fest geschlafen haben, und wer glaubt das hier noch was großes neues Entstehen wird, der Irrt.

Aber das scheint der neue deutsche Sonderweg zu sein, wir machen dinge die andere schon viel besser können, einfach viel später wenn sie niemand mehr braucht.
Gestehen wir es uns ein der digitale Rückstand ist mittlerweile das einzige was wir hier noch Zustandebringen.


Besinnen wir uns doch einfach auf unsere echten Kernkompetzenzen wie den Anlagen und Maschinenbau und sorgen dafür das wir dort Weltmarktspitze bleiben bevor wir uns noch mehr in bereichen in denen wir keine Ahnung haben völlig der Lächerlichkeit preisgeben.



Hier der Beitrag von Andreas Wilkens aus heise.de
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Deutsche-Konzerne-bauen-Datenplattform-gegen-Google-Co-3705594.html

Hier mein Blogbeitrag von damals:

http://svensagt.blogspot.com/2015/03/deutsche-banken-wollen-einen-online.html

Montag, 10. April 2017

Frankendadord leider nein leider garnicht

Ich hatte ja vorhin schon mal kurz Stellung bezogen,

Dialekt ok Handlung nicht vorhanden

Das trifft es auch auf den Punkt ich bin schwer enttäuscht, der 3. der bisherigen Frankentatort - wir einheimischen sagen dadord war der mit abstand schwächste der 3 bisher ausgestrahlten.

Konnte ich den ersten beiden zumindest im Bereich Dialekt und Landschaft noch was abgewinnen (ich mag Bamberg Trotzdem) fiel dieser einzig durch das völlige fehlen von Handlung und zusammenhaltlose Abarbeitung an Klischees auf.

Schade ich dachte es solle ein Gegengewicht zu den anderen Tatortteams geschaffen werden - gut Handlung war in den letzten 20 von mir geschauten Ausgaben auch nicht vorhanden und eigentlich wird es von mal zu mal enttäuschender.

Aber ich hatte zumindest die Hoffnung das ich über unsere Dialekte etwas auch auf Twitter rausholen kann....

Leider reicht das nicht. Sollte es noch einen 4. Dadord geben hoffe ich doch auf Unterfranken und auch darauf das neben unseren Dialekten auch endlich Handlung einzieht.